Das Fundament eines jeden Unternehmens

Die Basis für den Erfolg eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Dies betonten die Vorstände der Raiffeisenbank Oberpfalz NordWest eG bei der Mitarbeiterehrung in der Erbendorfer Stadthalle. Bei der Begrüßung ging der Vorstandssprecher Joachim Geyer, der selbst das 30-jährige Jubiläum feiern durfte, auf die Zeit seiner Ausbildung ein. Seitdem hat sich das Berufsbild des Bankkaufmannes grundlegend verändert. Damals war die Schreibmaschine das wichtigste Arbeitsmittel heute steht die digitale Vernetzung im Vordergrund.

Mit großer Motivation und viel Idealismus auch über die normale Arbeitszeit hinaus, haben sich die langjährigen Kollegen eingebracht. Nur so war es möglich die Raiffeisenbank auf Erfolgskurs zu halten. Gerade in den letzten Jahren, in denen sich das wirtschaftliche Umfeld sehr kompliziert gestaltet hat, sind Fachwissen und Engagement gefragt. Hier waren die Geehrten immer ein Vorbild für die jüngere Generation. Das Mitglied des Betriebsrates, Herr Hans Dumler dankte den Jubilaren ebenfalls für deren unermüdlichen Einsatz. Er selbst hat ebenfalls alle Höhen und Tiefen eines Arbeitslebens bereits miterlebt, denn er war bei den 25-jährigen Jubilaren dabei.

Es war die erste gemeinsame Ehrung seit der Fusion im Mai 2017 und deshalb ließen sich es die Vorstände Herbert Meier, Thomas Keck, Robert Haubner und Joachim Geyer nicht nehmen gemeinsam zu jedem Geehrten ein paar persönliche Worte zu sagen. Viele Mitarbeiter sind seit ihrer Ausbildung bei der Bank, was in der heutigen Zeit nicht mehr unbedingt üblich ist. Im Anschluss tauschte man gemeinsam mit den Lebenspartnern Erinnerungen bei einem guten Essen aus.
 

22 Mitarbeitern aus allen Abteilungen dankte der Vorstand für die langjährige Treue und deren Verdienste:

35 Jahre: Stefan Bader, Ulrike Dromann, Elisabeth Schiller
30 Jahre: Roswitha Brunzel, Joachim Geyer, Ina Karg
25 Jahre: Hans Dumler, Petra Heser, Christof Höcht, Alexander König, Roman Melzner, Michael Plannerer, Holger Plattner, Andrea Rupprecht, Claudia Schedl
20 Jahre: Rosa Ackermann, Helene Schmid, Martina Weiß
15 Jahre: Hans-Dieter Kahl, Maria Wutz
10 Jahre: Simone Kandziora, Veronika Wildenauer

Abschied nach über 40 Jahren

Wenn man über 40 Jahre in einem Unternehmen arbeitet dann muss es einem zumindest ein bisschen gefallen haben, das sagte Vorstand Robert Haubner in Zusammenhang mit der Verabschiedung von zwei langjährigen Mitarbeitern. Heuer im Sommer gingen Frau Elisabeth Ockl und Herr Karl Braun in den wohlverdienten Ruhestand. Frau Ockl war über 40 Jahre dabei, ihr Kollege Karl Braun brachte es auf 47 Jahre. Beide waren in ihrer jeweiligen Geschäftsstelle eine Institution und waren bei den Kunden sehr beliebt. Auch die Kollegen schätzten ihre Erfahrung, welche sie gerne an die Jüngeren weiter gegeben haben. Nun beginnt eine neue Lebensphase, in der das Wichtigste die eigene Gesundheit ist, so der Vorstand.