Jede Menge Kunstwerke

Raiffeisenbank Kemnather Land – Steinwald eG prämierte Gewinner des Internationalen „jugend kreativ“-Wettbewerbs

Jede Menge Sieger gab es beim 47. Internationalen Jugendmalwettbewerb „jugend kreativ“, der von Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland und den Genossenschaftsbanken in Finnland, Frankreich, Südtirol, Luxemburg, Österreich sowie der Schweiz durchgeführt wird. Auch im Bereich der Raiffeisenbank Kemnather Land – Steinwald eG haben wieder rund 1230 Schülerinnen und Schüler an dem Wettbewerb teilgenommen. Dieses Mal lautete das Motto: „Freundschaft ist … bunt!“ Die Preisverleihung nahmen Vorstand Joachim Geyer, Abteilungsleiter Wolfgang Heider und Kemnaths 2. Bürgermeister Hermann Schraml in Kemnath vor.

„Ein verlässlicher Freund leistet Beistand in emotional schwierigen Situationen und ist da, wenn man ihn braucht“, sagte Geyer. Daher komme der Freundschaft eine große Bedeutung in der Gesellschaft zu, denn sie sei grundlegend für ein positives Miteinander. Die jungen Teilnehmer hätten mit ihren Werken vor Augen geführt, welche ganz individuellen Aspekte für sie Symbolcharakter haben. „Wir waren begeistert von so viel gestalterischem Können und so vielen herausragenden Arbeiten“, stellte Geyer fest. Auch 2. Bürgermeister Hermann Schraml und Wolfgang Heider zollte den Teilnehmern ihre Hochachtung für die künstlerischen Leistungen. Schraml hob hervor, dass die Raiffeisenbank mit Aktionen wie diesen immer wieder beweise, dass sie vor Ort auch gesellschaftlich tätig sei. Die Jury – bestehend aus den aktiven und pensionierten Lehrern des westlichen Landkreises Tirschenreuth Lisa Gebhardt, Sonja Kraus, Martina Thöns, Stefanie Nickl, Gabriele Schmidt, Kerstin Zaus, Brigitte Wölfel, Lucia Etterer, Gabriele Förster, Oliver Steinberg, Rosa Bradtka und Rainer Sollfrank - kam dabei zu folgendem Urteil:

1./2. Klasse: 1. Marie Völkl, Grundschule Kemnath. 2. Valentina Höhne, Grundschule Immenreuth. 3. Charlotte Biersack, Musikalische Grundschule Kulmain. 4. Theresa Mahner, Jobst-vom-Brandt-Schule Waldershof. 5. Anna Heindl, Grundschule Immenreuth.

3./4. Klasse: 1. Sophia Braun, Fichtelnaabtalschule 2. Florian Kellner, Jobst-vom-Brandt-Schule Waldershof, 3. Pascal Müller, Grundschule Immenreuth, 4. Theresa Kraus, Grundschule Erbendorf, 5. Max Zeitler, Grundschule Friedenfels.

5./6. Klasse: 1. Kayla Laidley, Realschule Kemnath. 2. Ansa Kaya, Mittelschule Erbendorf. 3. Sophia Macher, Realschule Kemnath, 4. Laura Braun, Fichtelnaabtalschule. 5. Antony Schumacher, Realschule Kemnath.

7.-9. Klasse: 1. Daniel Stephan, Mittelschule Erbendorf, 2. Sabine Veigl, Fichtelnaabtalschule, 3. Maximilian Reischl, Mittelschule Erbendorf, 4. Matthias Reindl, Mittelschule Kemnath, 5. Kim Preinesberger, Fichtelnaabtalschule.

Als Anerkennung bekamen die Jugendlichen Urkunden und Spiele überreicht. Ihre Kunstwerke werden außerdem in den Geschäftsstellen der Raiffeisenbanken zu sehen sein. Alle prämierten Siegerarbeiten wurden bereits an die Landesjury nach München weitergeleitet. Bei der nächsten Wettbewerbsrunde, die im Oktober starten wird, lautet das Motto: „Erfindungen“.